Paris (dpa) - In Frankreich hat die entscheidende Runde der Präsidentenwahl begonnen. Der konservative Präsident Nicolas Sarkozy muss nach Ansicht der Meinungsforscher um seine Macht bangen. In Umfragen liegt er klar hinter dem sozialistischen Herausforderer François Hollande. Erste offizielle Hochrechnungen werden um 20.00 Uhr nach Schließung der letzten Wahllokale erwartet. Begonnen hat auch die Parlamentswahl in Griechenland. Die Abstimmung wird von einer drohenden Staatspleite, hoher Arbeitslosigkeit und wachsender Armut überschattet.