Kiel (dpa) - Schleswig-Holstein hat gewählt: Die schwarz-gelbe Koalition in Kiel ist Geschichte. Unklar war nach den Hochrechnungen aber, wer die neue Regierung bilden und den Ministerpräsidenten stellen wird. Die bisher regierende CDU und die oppositionelle SPD lagen fast gleichauf - mit hauchdünnem Vorsprung für die CDU. Die Grünen wurden drittstärkste Kraft. Die FDP stoppte ihre Niederlagenserie und zog wieder in das Landesparlament ein. Dort wird auch die Piratenpartei sitzen, die den dritten Erfolg hintereinander einfuhr. Die Linke scheiterte deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde.