Offenbach (dpa) - Am Montag ist es teils stärker bewölkt, teils auch länger aufgeheitert. Anfangs kann in der Osthälfte noch ab und zu Regen fallen, später sind dann auch in den übrigen Gebieten zeitweilige Regenfälle, im Süden Schauer und Gewitter möglich.

An den Küsten scheint länger die Sonne. Die Tageshöchstwerte liegen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zwischen 12 und 18 Grad, an der See nur bei 10 Grad.

Der Wind weht meist nur schwach aus West bis Nord. In der Nacht zum Dienstag ist es meist trocken. Gebietsweise ist es wolkenarm. Die Temperatur geht auf 8 bis 2 Grad zurück, örtlich ist Bodenfrost möglich.