Peking (dpa) - Bei sintflutartigen Regenfällen und Hagelschauern sind im Nordwesten Chinas mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. 19 Menschen werden in der bergigen Region in der Provinz Gansu noch vermisst. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wütete im Bezirk Minxian ein heftiges Unwetter, das Straßen unbefahrbar machte, Häuser zum Einsturz brachte und Felder verwüstete. Rund 30 000 Menschen mussten nach Angaben der lokalen Behörden in Sicherheit gebracht werden. Für das Wochenende sind Gansu weitere Unwetter vorhergesagt.