Wolfsburg (dpa) - Bei Volkswagen-Zulieferern könnten nach einem Bericht der «Automobilwoche» in den nächsten Jahren weltweit bis zu 200 000 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Zeitung zitiert aus einer Analyse des Unternehmens. Demnach sollen im Zusammenhang mit dem sogenannten Modularen Querbaukasten neue Mitarbeiter eingestellt und qualifiziert werden. Das System soll die Basis für den Bau aller Autos im VW-Konzern auf einer technischen Grundlage bilden.