Berlin (dpa) - Der Verkauf der Online-Partnervermittlung eDarling an den amerikanischen Wettbewerber eHarmony ist gescheitert. Das berichtet das Magazin «Focus». Das US-Unternehmen hält bereits 30 Prozent an dem Portal der Samwer-Brüder, verzichtet aber demnach auf seine Option für den Rest. Es sei nicht bereit gewesen, den fälligen «hohen zweistelligen Millionenbetrag» aufzubringen, schrieb der «Focus» unter Berufung auf Branchenkreise. Hintergrund sei das geringe Wachstum im Geschäft mit Partnervermittlungen.