Berlin (dpa) - Eine große Mehrheit der Bundesbürger ist laut einer Umfrage für einen Stopp der Hilfszahlungen an Griechenland bis zu verlässlichen Zusagen der nächsten Regierung in Athen. Lediglich 18 Prozent der Bürger wollen den Griechen demnach auch dann finanzielle Hilfe zukommen lassen, wenn konkrete Sparzusagen ausbleiben. Das ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag der «Bild am Sonntag». In Griechenland beginnen heute die entscheidenden Gespräche zur Bildung einer Regierungskoalition. Staatspräsident Karolos Papoulias trifft zunächst mit den Vorsitzenden der drei stärksten Parteien zusammen.