Glasgow (Schottland) (SID) - Der insolvente schottische Fußball-Rekordmeister Glasgow Rangers steht vor der Rettung. Wie die Konkursverwalter des 54-maligen Titelträgers am Sonntag bekannt gaben, wurde das Übernahmeangebot eines Konsortiums um Charles Green, den früheren Klubchef des englischen Zweitligisten Sheffield United, angenommen. Die Übernahme soll am 6. Juni im Rahmen eines Gläubigertreffens abgeschlossen werden.

"Ich bin erfreut, dass unser Angebot angenommen wurde", sagte Green: "Wir arbeiten Tag und Nacht an einem positiven Abschluss. Die Rangers sind ein großer Klub mit beeindruckender Geschichte. Wir wollen nun eine solide Grundlage für die Zukunft schaffen."

Die Rangers hatten im Februar die Papiere für eine Insolvenzverwaltung eingereicht, weil der britische Fiskus Steuernachzahlung in Höhe von 49 Millionen Pfund (knapp 59 Millionen Euro) fordert. Zudem waren den Rangers von der schottischen Premier League zehn Punkte abgezogen worden. Erzrivale Celtic Glasgow sicherte sich dadurch schon fünf Spieltage vor Saisonende den 43. Meistertitel.