Mainkofen (dpa) - Ein aus dem bayerischen Bezirkskrankenhaus Mainkofen geflohener Sexualstraftäter hat sich im Tschechien gestellt. Ein weiterer Mann und zwei Frauen, die mit dem 46-Jährigen aus der Psychiatrie geflüchtet waren, stellten sich ebenfalls, wie das Polizeipräsidium in Straubing mitteilte. Am 5. Mai hatte der als gefährlich eingestufte Mann einen Freigang zur Flucht genutzt. Er hatte war zuvor wegen mehrerer schwerer Verbrechen rund zwei Jahrzehnte in Gefängnissen oder geschlossenen Anstalten gesessen.