Barcelona (dpa) - Pastor Maldonado hat völlig überraschend den Großen Preis von Spanien gewonnen und damit seinen ersten Formel-1-Sieg gefeiert.

Der Williams-Pilot aus Venezuela setzte sich auf dem Circuit de Catalunya vor Lokalmatador Fernando Alonso im Ferrari durch. Dritter wurde Lotus-Pilot Kimi Räikkönen. Vorjahressieger Sebastian Vettel verteidigte im Red Bull als Sechster noch die WM-Führung. Allerdings schloss Alonso nach Punkten auf. Michael Schumacher war nach einem Auffahrunfall in der 13. Runde ausgeschieden. Sein Mercedes-Kollege Nico Rosberg wurde Siebter. Nico Hülkenberg schaffte es als Zehnter noch in die Top Ten.