Athen (dpa) - Die kleine griechische Partei Demokratische Linke hat Berichte dementiert, wonach sie mit den Konservativen und Sozialisten eine Regierungsbildung vereinbart habe. Das seien unmoralische Gerüchte, sagte eine Mitarbeiterin der Partei der Nachrichtenagentur dpa. Nach der Wahl am 6. Mai hatte diese Partei die Bildung einer Regierung der Konservativen, der Sozialisten und des Bündnisses der Radikalen Linken gefordert, die breite Mehrheit im Parlament und auch in der Bevölkerung haben würde.