Düsseldorf (dpa) - Bei überwiegend sonnigem Wetter ist am Sonntag in Nordrhein-Westfalen die vorgezogene Landtagswahl angelaufen. Um kurz nach 8 Uhr stellten sich die ersten Wähler ein.

Gegen 9 Uhr meldete ein Wahlamtssprecher aus Münster: «Hier ist schon Leben. Die Sonne scheint, alles wunderbar.» Eine Sprecherin der Stadt Köln sagte: «Wir haben um 9 Uhr etwas mehr gehabt als 2010.» Das lasse aber noch keine Rückschlüsse auf die Wahlbeteiligung insgesamt zu. Das Wetter sei «auf jeden Fall klasse» und ermutige die Leute eher zum Wahlgang.

Insgesamt können 13,2 Millionen Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben. Die 15 500 Wahllokale schließen um 18.00 Uhr. Unmittelbar danach wollen ARD und ZDF Prognosen über den Wahlausgang senden. Der Landtag hatte sich im März nach nur zwei Jahren aufgelöst, weil die rot-grüne Minderheitsregierung ihren Haushalt für 2012 nicht durch das Parlament bringen konnte. SPD und Grüne hoffen nun auf eine eigene Mehrheit für ihre Koalition unter Führung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD).

Informationen der Landeswahlleiterin