Bonn (dpa) - Doppelte Pleite für Norbert Röttgen: Der CDU-Spitzenkandidat hat bei der NRW-Landtagswahl auch den Kampf um ein Direktmandat klar gegen die SPD verloren. Im Wahlkreis Bonn I kam der SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard von Grünberg auf 45,8 Prozent der Erststimmen, Röttgen erhielt 28,3 Prozent. Unklar ist, ob der Bundesumweltminister noch über seinen Spitzenplatz auf der CDU-Landesliste in den Landtag in Düsseldorf einziehen könnte. Röttgen hatte unmittelbar nach dem Wahldebakel der CDU seinen Rücktritt als Landesvorsitzender angekündigt.