Aachen (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat für seine Verdienste um die europäische Einigung den Karlspreis erhalten. Schäuble bekam die Auszeichnung «in Würdigung seiner bedeutenden Verdienste um die Überwindung der Teilung und die Stärkung Europas», wie es auf der Urkunde heißt.

Der CDU-Politiker habe in den vergangenen 30 Jahren dazu beigetragen, den Einigungsprozess zu vertiefen und die Währungsunion zu stabilisieren, so die konkrete Begründung. Gerade in Zeiten der Krise sei Schäuble ein bedeutender Impulsgeber für ein Fortschreiten der Einigung hin zur politischen Union.

Mit dem Internationalen Karlspreis zeichnet die Stadt Aachen jedes Jahr Persönlichkeiten aus, die sich besonders um Europa verdient gemacht haben.

Begründung zur Wahl Schäubles