Athen (dpa) - In einem Monat wird in Griechenland neu gewählt. Heute wird die Interimsregierung vereidigt, damit das Land bis dahin eine Führung hat. Alle Versuche, nach den Wahlen am 6. Mai eine Regierung zu bilden, waren gescheitert. Heute wird auch das am 6. gewählte Parlament vereidigt, es wir aber spätestens Samstag wieder aufgelöst werden. Die Griechen wählen am 17. Juni dann eine neue Volksvertretung. In dem hoch verschuldeten Land wächst die Angst vor einem Kollaps des Finanzsystems.