Sindelfingen (dpa) - Die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie können auf mehr Geld hoffen. IG Metall und Arbeitgeber einigten sich in der Nacht im Pilotbezirk Baden-Württemberg auf einen neuen Tarifabschluss. Vorgesehen ist ein Einkommensplus von 4,3 Prozent bei einer Laufzeit von 13 Monaten. Außerdem enthält der Kompromiss neue Regelungen zur Gestaltung der Leiharbeit sowie die prinzipiell unbefristete Übernahme aller Lehrlinge. Gesamtmetall-Chef Martin Kannegiesser empfahl, den Abschluss in anderen Tarifbezirken zu übernehmen.