Rom (dpa) - Nach der verletzungsbedingten Absage der Amerikanerin Serena Williams steht die chinesische Tennisspielerin Li Na kampflos im Finale des WTA-Turniers von Rom.

Die an Nummer neun gesetzte Williams trat zu dem Halbfinalspiel wegen einer Blessur am unteren Rücken nicht an, teilte die Profi-Vereinigung der Tennisspielerinnen WTA mit.

Damit trifft French-Open-Siegerin Li Na bei der mit 2,17 Millionen Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung im Endspiel am Sonntag entweder auf Titelverteidigerin Maria Scharapowa aus Russland oder Angelique Kerber. Die derzeitige Weltranglisten-Elfte aus Kiel schob sich mit ihrem Viertelfinal-Erfolg gegen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien unter die Top Ten.

Nach WTA-Angaben ist Kerber in der Geschichte nun die siebte Deutsche unter den besten Zehn der Welt. «Das hört sich sehr gut an und es ist natürlich ein Traum in den Top Ten zu sein», sagte die 24-Jährige.