Athen (dpa) - Das griechische Parlament ist erwartungsgemäß am Vormittag aufgelöst worden. Staatspräsident Karolos Papoulias unterzeichnete ein entsprechendes Dekret. Wie das Staatsradio weiter berichtet, werden die Wahlen wie geplant am 17. Juni stattfinden. Die erst vor zwölf Tagen gewählte Volksversammlung musste am Freitag zunächst formell ein Präsidium und andere Gremien wählen, um gemäß der Verfassung aufgelöst werden zu können. Alle Bemühungen für die Bildung einer Koalitionsregierung nach den Wahlen am 6. Mai waren zuvor gescheitert.