Berlin (dpa) - Vor dem EU-Gipfel am Mittwoch in Brüssel hält die Bundesregierung an ihrem Nein zu Eurobonds fest. Eurobonds zum jetzigen Zeitpunkt signalisierten zu niedrige Zinsen und nähmen den Druck auf die Anpassung der europäischen Volkswirtschaften. Das sagte der Staatssekretär im Finanzministerium, Steffen Kampeter, im «Deutschlandfunk». Angesichts von Medienberichten, wonach Frankreichs neuer Präsident François Hollande Bedenken gegen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble als künftigen Eurogruppen-Chef habe, betonte Kampeter, die Entscheidung darüber dauere noch.