Berlin (dpa) - Der Ex-SPD-Politiker Thilo Sarrazin hat sein neues Anti-Euro-Buch und seine viel kritisierte Bezugnahme auf die deutsche NS-Vergangenheit verteidigt. Er wehre sich gegen die Tendenz, dass Deutschland jenseits des Euro auch noch die Schulden anderer Länder übernehme wegen der Schuld der Vergangenheit. Das sagte der frühere Bundesbanker in der ARD-Talkshow «Günther Jauch». Ex- Finanzminister Peer Steinbrück warf Sarrazin platte ökonomische Analyse vor und nannte einige Thesen «Bullshit». Der Euro bedeute nicht nur Binnenmarkt und Währung, sondern auch europäische Zivilisation.