München (dpa) - Der Champions-League-Triumph hat Besitzer Roman Abramowitsch und die Mannschaft des FC Chelsea näher zusammengebracht. «Roman hat viel gelacht», sagte der etatmäßige Kapitän John Terry der «Süddeutschen Zeitung» von der Jubelfeier der «Blues» in der Kabine nach dem Gewinn des Titels. «Er war emotional», betonte Frank Lampard in britischen Medien. Lampard hatte die Mannschaft am Samstag in München als Kapitän anstelle des gesperrten Terry zum 4:3-Sieg im Elfmeterschießen über den FC Bayern geführt. Abramowitsch hatte den FC Chelsea 2003 gekauft.