Brindisi (dpa) - Die bei einem Bombenanschlag in Brindisi getötete Schülerin Melissa soll am Nachmittag beerdigt werden. Ob Italiens Regierungschef Mario Monti bei der Beisetzung in Melissas Heimatort Mesagne nahe Brindisi dabei sein wird, ist noch unklar. Monti nahm am Nato-Gipfel in Chicago teil. Die Modeschülerin war getötet worden, als am Samstagmorgen ein Sprengsatz vor der Berufsschule «Morvillo-Falcone» detonierte. Fünf Mitschülerinnen wurden verletzt. Die Ermittler suchen nach einem Mann. Eine Videokamera zeichnete auf, dass er den Sprengsatz bei einem Müllcontainer deponiert hatte.