Stuttgart (dpa) - Rund 20 000 Hobby-Kriminologen haben den richtigen Riecher gehabt: Sie ermittelten beim ersten Online-Spiel zum Krimiklassiker «Tatort» den Täter Murat. Das teilte der Südwestrundfunk (SWR) zum Abschluss der Aktion am Montag in Stuttgart mit.

Fast 110 000 Teilnehmer hatten sich in der Woche nach Ausstrahlung des Lena-Odenthal-Krimis «Der Wald steht schwarz und schweiget» im Ersten bei dem Internet-Detektivspiel eingeloggt. Mehr als 13 Millionen Klicks wurden gezählt. Geknobelt wurde sowohl über tatort.de als auch über Facebook und Twitter. Der erfolgreiche Start sei ein «guter Ausgangspunkt, um über die Entwicklung weiterer Onlineabenteuer nachzudenken», teilte der Sender mit.