Debrecen (dpa) - Paul Biedermann hat den deutschen Schwimmern bei der EM in Debrecen die erste Medaille beschert. Der WM-Dritte holte sich in Ungarn Gold über 400 Meter Freistil.

In 3:47,84 Minuten verwies er den Ungar Gergo Kis (3:48,09) auf Platz zwei, verpasste aber wie bei den deutschen Meisterschaften die Olympia-Norm von 3:47,26. Als Medaillengewinner von der WM in Shanghai und durch die Erfüllung der Norm über 200 Meter ist Biedermann aber dennoch für London qualifiziert.

Dritter wurde der Italiener Samuel Pizzetti (3:48,66). Ein Großteil der europäischen Konkurrenz wie auch Titelverteidiger Yannick Agnel (Frankreich) war in der Vorbereitung auf Olympia beim Rennen in Ungarn nicht am Start.

Helge Meeuw erfüllte die Olympia-Norm über 100 Meter Rücken erfüllt. Der Magdeburger blieb im Halbfinale in 53,80 Sekunden knapp unter der geforderten Zeit von 53,87. Damit zog er als Schnellster in das Finale von Debrecen am Dienstag ein. Bei den deutschen Meisterschaften vor gut einer Woche hatte Jan-Philip Glania die Marke bereits geknackt und sich für die Sommerspiele qualifiziert.