Sanaa (dpa) - Verheerender Selbstmordanschlag im Zentrum von Sanaa: Mindestens 90 Soldaten starben, als sich in der jemenitischen Hauptstadt ein Attentäter in die Luft sprengte. 200 weitere seien verletzt worden. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Saba unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die Soldaten hatten für eine Parade zum morgigen Nationalfeiertag geprobt. Die Terrorgruppe Ansar al-Scharia bekannte sich zu der Bluttat. Das berichtete die jemenitische Webseite «Al-Taghier». Die Gruppe ist eine Unterorganisation des Terrornetzes Al-Kaida.