Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat zu Beginn der neuen Handelswoche seine Kurserholung weiter fortgesetzt und ist am frühen Morgen zeitweise über die Marke von 1,28 US-Dollar gestiegen. Nach einem Tageshoch bei 1,2812 Dollar fiel die Gemeinschaftswährung wieder etwas zurück und stand zuletzt bei 1,2783 Dollar. Am Freitag rutschte der Euro noch zeitweise bis auf 1,2640 Dollar. Trotz der jüngsten Kurserholung ist es nach Einschätzung von Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen zu früh, von einer Trendwende beim Euro zu sprechen. Die Entwicklung in Griechenland sei «ernüchternd».