Washington (dpa) - Nach einem Bombenalarm ist eine amerikanische Verkehrsmaschine umgeleitet worden. Eine Frau hatte behauptet, sie reise mit einem implantierten Sprengsatz. Der Pilot schlug Alarm. «Der aus Paris kommende US-Airways-Flug 787 auf dem Weg nach Charlotte in North Carolina landete auf dem Flughafen Bangor in Maine», bestätigte eine Sprecherin der Fluggesellschaft der dpa. Die Boeing sei bis zur Landung von zwei Kampfjets eskortiert worden. Nach Berichten des Fernsehsenders CNN unter Berufung auf einen Ermittler stellte die Frau «keine Bedrohung» dar.