Berlin (dpa) - Die stellvertretende Linke-Vorsitzende Katja Kipping und die nordrhein-westfälische Landeschefin Katharina Schwabedissen haben ihre gemeinsame Kandidatur für den Parteivorsitz erklärt. «Wir fühlen uns dem Aufbruch in Richtung einer neuen, nicht-autoritären Linken verpflichtet», heißt es in einer Erklärung der beiden und vier weiterer Linken-Politiker, die die Kandidatur unterstützen. Einzige weitere Kandidaten sind Vizefraktionschef Dietmar Bartsch und Sachsens Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann.