Frankfurt/Main (dpa) - Angetrieben von guten Anzeichen zur Verbraucherstimmung in Europa ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet.

Der Dax stieg am frühen Morgen um 0,78 Prozent auf 6365 Punkte und knüpfte damit an seine am Vortag begonnene Erholungsbewegung an. Händler verwiesen als Stütze auf das französische Verbrauchervertrauen, das im Mai auf den höchsten Wert seit Ende 2010 gestiegen war.

Zudem hatte das Marktforschungsunternehmen GfK von einer stabilisierten Stimmung unter den deutschen Verbrauchern gesprochen. Der MDax legte vor diesem Hintergrund 0,36 Prozent auf 10 268 Punkte zu. Der TecDax gewann 0,50 Prozent auf 755 Punkte.

Der Dax stemmte sich mit seinen Gewinnen gegen eigentlich eher verhaltene Vorgaben. In Asien hatten teilweise Berichte auf den Kursen gelastet, wonach chinesische Banken wegen der konjunkturell bedingt zurückgehenden Darlehensnachfrage wohl erstmals seit sieben Jahren ihre Kreditvergabeziele nicht erreichen werden.

Für die Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) ist zudem nicht davon auszugehen, dass sich das Gesamtbild beim Dax in Kürze deutlich aufhellen wird. «Die Frage nach dem Verbleib Griechenlands in der Eurozone hängt vom Wahlausgang im Juni ab», so die Experten. «Bis dahin dürften sich die Unsicherheiten fortsetzen.»