Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Fans und Sportjuristen blicken nach Frankfurt: Vor dem DFB-Bundesgericht wird heute über das chaotische Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC verhandelt. Die Berliner rechnen sich sehr gute Chancen aus, mit ihrem Einspruch in zweiter Instanz recht zu bekommen. Das sagte Manager Michael Preetz bei einer Fan-Diskussion am Abend. Sollte die Hertha in dem Kampf um den Bundesliga-Verbleib wieder unterliegen, könnte sich das Verfahren weiter in die Länge ziehen: Für die Spielplangestalter der Deutschen Fußball Liga wäre das ein Alptraum.