Kabul (dpa) - Der neue französische Präsident François Hollande ist zu einem Überraschungsbesuch in Kabul eingetroffen. Das verlautete aus Regierungskreisen in der afghanischen Hauptstadt. Das Außenministerium lud zu einer Pressekonferenz von Präsident Hamid Karsai ein. Erwartet wird, dass Karsai gemeinsam mit Hollande auftritt. Hollande hat innerhalb der Nato für Ärger gesorgt, weil er die französischen Kampftruppen schon Ende 2012 aus Afghanistan abziehen will. Die Nato will ihren Kampfeinsatz am Hindukusch erst 2014 beenden.