London (dpa) - Die britische Polizei hat bei einer Razzia falsche Münzen und Rohlinge im Rekordwert von 4,1 Millionen Pfund sichergestellt. Das entspricht etwa 5,1 Millionen Euro. Es handele sich um den größten Fund von falschem Münzgeld, der jemals in Großbritannien gemacht wurde, teilte Scotland Yard mit. Die Polizei geht davon aus, dass sich Falschgeld aus den Händen der gleichen Kriminellen bereits in Umlauf befindet. Bei der Razzia wurden drei Männer festgenommen.