Berlin (dpa) - Der frühere Linke-Vorsitzende Lothar Bisky hat sich für Fraktionsvize Dietmar Bartsch als neuen Parteichef ausgesprochen. «Ich persönlich würde ihn wählen. Er ist ein verlässlicher Mensch, er hat sich nachweislich sehr verdient gemacht um die Entwicklung der Partei», sagte er der «Berliner Zeitung».

Der 70-Jährige berichtete, auch er sei gefragt worden, ob er nochmals den Parteivorsitz übernehmen würde. «Es gab solche Anrufe, ja», sagte Bisky. «Aber das ist absurd. Meine Zeit ist vorbei.»

Bisky bezeichnete den aktuellen Streit in seiner Partei als «niveaulos». «Ich halte die ganze Lagerbildung für parteischädigend. Wir sind alle in einer Partei, und wenn wir das immer noch nicht begreifen wollen, dann steht es wirklich ganz schlecht um die Linke.» Bisky warnte seine Partei davor, «sich selbst zu zerlegen».