Moskau (dpa) - Nach einem friedlichen Protest gegen Kremlchef Wladimir Putin auf dem Roten Platz in Moskau sind etwa 100 Menschen vorübergehend festgenommen worden. Die Regierungsgegner waren in weißer Kleidung und mit weißen Bändern durch die Innenstadt spaziert, dem Zeichen der Opposition. Als sich die Demonstranten einer Oppositionsversammlung in der Fußgängerzone anschließen wollten, griffen Sicherheitskräfte zu. Auch in St. Petersburg nahm die Polizei mehrere Regierungsgegner in Gewahrsam.