Málaga (SID) - Der frühere spanische Fußball-Nationalspieler Fernando Hierro hat nach nicht einmal einem Jahr seinen Posten als Generalmanager beim spanischen Erstligisten FC Málaga geräumt. "Es ist eine persönliche Entscheidung, über die ich die Besitzer bereits informiert habe", sagte der 44-Jährige auf einer Pressekonferenz. Laut Presseberichten hatte Hierro Meinungsverschiedenheiten mit den Klubbossen um Besitzer Scheich Abdallah Ben Nasser Al-Thani, einem Mitglied der Herrscherfamilie Katars.

Hierro, der mit Real Madrid dreimal die Champions League gewonnen und 89 Länderspiele bestritt hatte, unterschrieb erst im vergangenen Juli einen Vierjahresvertrag beim FC Malaga. In dieser Saison landete der Klub mit den Ex-Bundesligaspielern Martin Demichelis, Joris Mathijsen und Ruud van Nistelrooy auf Platz vier und tritt in der kommenden Spielzeit in der Qualifikation zur Champions League an.