Genf (dpa) - Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen strebt eine umfassende Untersuchung des Massakers in der syrischen Ortschaft Al-Hula an. Über eine entsprechende Resolution will das Gremium auf seiner bereits vierten Sondersitzung zur Entwicklung in Syrien abstimmen. In dem Resolutionsentwurf heißt es, das Massaker in Al-Hula stelle eine empörende Verletzung internationalen Rechts dar. Dem Massaker fielen mehr als 100 Menschen zum Opfer.