Potsdam (dpa) - Weil er seine Töchter grausam ermordet hat, ist ein Däne vom Landgericht Potsdam zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Die beiden Mädchen verbrannten im vergangenen August in Brandenburg bei lebendigem Leib in einem Auto, das ihr Vater angezündet hatte.

Er hatte seinen Kindern zuvor Schlafmittel gegeben. Der 41-Jährige hatte gestanden, die Tat bei einem gemeinsamen Urlaub begangen zu haben. Hintergrund war ein Sorgerechtsstreit mit seiner Ex-Frau.