Trier (dpa) - Im Prozess um den gewaltsamen Tod von Lolita Brieger vor 30 Jahren hat die Staatsanwaltschaft Trier lebenslange Haft für den angeklagten Landwirt gefordert. Der 51-Jährige sei des Mordes schuldig, sagte der Staatsanwalt in seinem Plädoyer vor dem Landgericht Trier. Der Bauer habe seine von ihm schwangere Ex-Freundin Brieger im November 1982 getötet und ihre Leiche auf einer Mülldeponie im nordrhein-westfälischen Frauenkron verscharrt. Die sterblichen Überreste der damals 18-Jährigen waren erst im Herbst 2011 gefunden worden, nachdem sich ein Mitwisser offenbart hatte.