Kairo (dpa) - In Ägypten gehen die Proteste nach den Urteilen gegen den früheren Präsidenten Husni Mubarak und ranghohe Vertreter seines Regimes weiter. Wie der Sender Al-Dschasira berichtet, versammelten sich auf dem zentralen Tahrir-Platz in Kairo auch in der vierten Nacht in Folge wieder Tausende, um gegen die ihrer Meinung nach zu milden Urteile zu protestieren. Außerdem richtete sich der Unmut vieler Demonstranten gegen den Präsidentschaftkandidaten Ahmed Schafik, der unter Mubarak als Luftfahrtminister diente.