Oklahoma City (dpa) - Oklahoma City Thunder steht im Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Dank eines überragenden Kevin Durant setzte sich das Team gegen die San Antonio Spurs mit 107:99 durch und holte in der Best-of-Seven-Series den entscheidenden vierten Sieg.

Es ist der erste Final-Einzug seit dem Wechsel des Teams 2008 von Seattle nach Oklahoma. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte noch Probleme mit den Spurs. Die Texaner führten nach dem zweiten Viertel 63:48. Dann drehte Oklahoma vor 18 203 Zuschauern in der Chesapeake Energy Arena auf. Sieggarant war wieder einmal Kevin Durant, der 34 Punkte machte. Russell Westbrook kam auf 25 Zähler. «Das war das härteste Spiel, das ich gespielt habe, seit ich hier bin», gestand Durant.

Den Spurs reichten auch die 29 Punkte des Franzosen Tony Parker und die 25 Zähler von Tim Duncan nichts, um das Aus zu verhindern. City Thunder trifft im Finale entweder auf die Boston Celtics oder die Miami Heat. Vor dem sechsten Spiel in Boston liegen die Celtics mit 3:2-Siegen vorn.

NBA-Statistik