Madrid (dpa) - Neue Hiobsbotschaften für Spanien: Die Ratingagentur Fitch stuft die Kreditwürdigkeit des Euro-Krisenlandes herab. Die Bonität wurde um drei Stufen von «A» auf «BBB» gesenkt. Damit wird das krisengeschüttelte Land nur noch zwei Stufen über Ramsch-Niveau bewertet. Grund: die Sanierung der Banken kostet möglicherweise noch mehr Geld als bislang angenommen. Damit dürfte es für das Land immer teurer und schwieriger werden, sich Geld von Investoren zu besorgen. Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker sicherte Spanien für den Notfall Hilfe der Euro-Partner zu.