Kopenhagen (AFP) Die EU-Agentur für Grundrechte (FRA) hat den Schutz der Rechte geistig Behinderter als mangelhaft beklagt. Es gebe dafür internationale Vorschriften, die aber nicht eingehalten würden, erklärte die Agentur am Donnerstag bei einer Konferenz in Kopenhagen. "Es bleibt noch viel zu tun, um die Rechte der rund 80 Millionen geistig und körperlich Behinderten in der EU in die Praxis umzusetzen", betonte FRA-Direktor Morten Kjaerum. Die Sparprogramme in vielen Ländern hätten die Situation noch verschlechtert.