Rom (AFP) Zweieinhalb Wochen nach dem tödlichen Bombenanschlag auf eine Berufsschule im süditalienischen Brindisi ist ein Verdächtiger in Haft genommen worden. Nach Polizeiangaben vom Mittwochabend handelt es sich um einen 68-Jährigen. Der Mann habe die Tat nach fünfstündigem Verhör gestanden. Bei dem Anschlag mit Gasflaschen am 19. Mai war eine 16-Jährige getötet worden, fünf weitere Schüler wurden schwer verletzt.