Aden (AFP) Bei Kämpfen der Armee mit mutmaßlichen Mitgliedern des Terrornetzwerks Al-Kaida im Südjemen sind am Donnerstag nach Behördenangaben 30 Menschen, darunter eine Zivilistin, getötet worden. Demnach wurden bei einem Angriff der Luftwaffe auf die Stadt Dschaar in der von Al-Kaida kontrollierten Provinz Abjan fünf mutmaßliche Extremisten getötet. Bei Kämpfen rund um die bis vergangene Woche von Al-Kaida gehaltene Stadt Batis wurden 20 Al-Kaida-Kämpfer getötet, wie der Vizegouverneur von Abjan, Ahmed Ghaleb al-Raghawi, mitteilte.