New York (dpa) - Sondervermittler Kofi Annan hat Folgen für die syrische Regierung wegen der Missachtung des Friedensplanes gefordert. Die Nichteinhaltung der UN-Resolutionen müsse Konsequenzen haben, sagte Annan nach Angaben von Diplomaten in einer geschlossenen Sitzung des Sicherheitsrats in New York. Welche Konsequenzen genau das sein könnten, ließ er offen. Eineinhalb Wochen nach dem Massaker von Al-Hula wurden nach Angaben von Aktivisten in Al-Kobeir in der syrischen Provinz Hama erneut 80 Menschen umgebracht.