Beirut (dpa) - Bei einem neuen Massaker in der syrischen Provinz Hama sind nach Angaben von Oppositionellen mindestens 80 Menschen getötet worden. Unter den Opfern in zwei Dörfern seien viele Frauen und Kinder. Ein Sprecher der in London ansässigen Oppositionsgruppe Syrian Observatory for Human Rights sagte der dpa, dass das neue Massaker von Angehörigen der regimetreuen Schabiha-Miliz verübt worden sei. Die Gegend sei tagsüber heftig mit Granaten beschossen worden. Eine unabhängige Bestätigung für die Aussagen gibt es nicht.