Seoul (AFP) Nach mehreren schweren Zwischenfällen will die südkoreanische Regierung künftig Fernsehen am Steuer bestrafen. Wer Auto fährt und dabei fernsieht, solle eine Strafe von umgerechnet höchstens 48 Euro zahlen, teilte ein Vertreter des Ministeriums für öffentliche Sicherheit, Lee Weong Woo, am Donnerstag in Seoul mit. Er hoffe, dass die Strafe nach entsprechender öffentlicher Aufklärung und der Zustimmung im Parlament bereits Anfang des nächsten Jahres eingeführt werden könne, sagte er der Nachrichtenagentur AFP.