FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat am Donnerstag im frühen Handel seine deutlichen Vortagesgewinne verteidigt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,2570 US-Dollar gehandelt. Am Mittwoch war der Euro um rund einen Cent gestiegen. Ein Dollar war 0,7956 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2485 (Dienstag: 1,2429) Dollar festgesetzt.

Die Risikoneigung an den Märkten sei angesichts der Hoffnung auf eine Stützung der Konjunktur durch die Notenbanken gestiegen, sagten Händler. So sagte die Vizepräsidentin der US-Notenbank Janet Yellen, weitere geldpolitische Stimulierungen könnten notwendig werden, da die US-Wirtschaft von Rückschlägen bedroht sei. Auch die EZB könnte laut Beobachtern nochmals handeln, falls sich die konjunkturelle Lage weiter eintrüben sollte. Zudem wachse die Hoffnung auf baldige Maßnahmen zur Lösung der spanischen Bankenkrise.