London (SID) - Knapp 50 Tage vor dem Startschuss für die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August) haben die deutschen Segler eine gelungene Generalprobe gefeiert. Beim ISAF Sailing World Cup im olympischen Revier vor Weymouth gewann Laser-Segler Philipp Buhl (Kiel) die Bronzemedaille. Punktgleich mit dem Zweitplatzierten landete der 22-Jährige, der in London nicht antritt, auf dem dritten Platz. Olympiateilnehmer Simon Grotelüschen (Lübeck) rundete den guten Auftritt mit einem sechsten Rang ab.

Damit haben die deutschen Lasersegler beim dritten Sailing World Cup in diesem Jahr bereits die dritte Medaille gewonnen. Dazu erreichten in fünf weiteren Klassen die deutschen Teilnehmer die finalen Medaillenrennen.