Sydney (AFP) Unerzogene Possums haben die australische Premierministerin Julia Gillard aus ihrer Residenz in der Hauptstadt Canberra vertrieben. Zwar stand schon seit längerer Zeit fest, dass das mehr als 80 Jahre alte Herrenhaus dringend renoviert werden muss, doch beschleunigten die nicht ganz stubenreinen Bewohner des Dachgestühls die Entscheidung, wie Gillard dem "Sunday Telegraph" berichtete.